ALLGEMEIN

22 Sep, 2017

«Giorgio, mach uns glücklich!»

«Giorgio, mach uns glücklich!»

Nach fünf Niederlagen in Folge handelte der FC St. Gallen. Giorgio Contini übernimmt per sofort. Die Fans sind zuversichtlich.

Bildstrecke im Grossformat »

 
 
 
 
 
 
 

1|6
 

Giorgio Contini übernimmt am Donnerstag, 4. Mai 2017, per sofort das Amt als neuer Cheftrainer des FC St. Gallen.

 

 
 

 

 
 
 

Es bestand offenbar dringender Handlungsbedarf beim FC St. Gallen, der zuletzt fünf Mal hintereinander verlor. Am Donnerstagmittag präsentierte der Vorstand des FC St. Gallen Giorgio Contini als Nachfolger von Joe Zinnbauer. Für Contini ist es wie eine Rückkehr, gehörte er doch im Meisterjahr 2000 zum Team des FC St. Gallen. Zuletzt war er Trainer beim FC Vaduz. Im März 2017 wurde sein Vertrag allerdings aufgelöst.

 
Umfrage
Wird der FC St. Gallen unter Giorgio Contini wieder punkten?
 

 

58 %

 

19 %

 

10 %

 

7 %

 

6 %

Insgesamt 489 Teilnehmer

 

«Giorgio wird es richten»

Im FCSG-Forum wurde bereits rege über den neuen Trainer diskutiert. «Unsere 9 ist zurück!», schreibt etwa User frauenzimmer1879 und postet darunter eine Autogrammkarte von Contini zu Spielerzeiten. Damals trug er die Rückennummer 9. Der User rechnet dann auch gleich vor: 4.5., das Datum, an dem Contini als neuer Trainer verkündet wird. 4 + 5 = 9, wie seine Rückennummer. Es musste also so kommen. Ein weiterer User Superduker kommentiert: «Grazie Giorgio und Danke Dölf für die Notbremse. Sympathisch ist die Zürischnurre alleweil. Mach uns glücklich!» Unter seinen Worten ist die frisch gekaufte Saisonkarte für die Saison 17/18 abgebildet. Auch User Ben King ist mit dem neuen Trainer zufrieden. «Jawohl. Giorgio wird es richten. Er war schon immer ein Kämpfer und kann sein Personal motivieren.»

Doch längst nicht alle User freuen sich auf Contini als neuen Trainer. «Ich hoffe im Sommer gehst du... nicht nur in die Sommerferien», schreibt beispielsweise User Julio Grande. Gandalf fügt scherzhaft hinzu: «Joe Zinnbauer hat den besseren Punkteschnitt als Contini als FCSG-Trainer.» Contini übernahm das Team im März 2011 interimsmässig für ein Spiel, das allerdings 0:2 gegen den FC Sion verloren ging.

Vaduz-Fluch soll unter Contini gebrochen werden

Beat Haueter, Aktuar des Fanclubs Super Green, begrüsst den Trainerwechsel. «Ich fand, dass eine Änderung nötig ist», so Haueter. «Ich traue Contini zu, dass er der Mannschaft wieder zu mehr Leidenschaft verhelfen kann.» Das Wichtigste sei nun, dass die nötigen Punkte geholt werden. Auch etwas mehr Konstanz wäre für Haueter erstrebenswert, und er deutet auch auf ein weiteres Problem hin. «Wir schiessen zu wenig Tore, da muss sich was ändern», sagt er. «Contini war Stürmer, er weiss wo das Tor steht. Vielleicht lässt er nun etwas offensiver spielen.»

Der SVP-Kantonsrat und treue FCSG-Fan Mike Egger fand es richtig, einen Schnitt zu machen. «Ich fand Zinnbauer zwar nie schlecht, aber er fand nie die nötigen Mittel zum Erfolg», so Egger. Contini habe vom Typ her das Zeug, um mit dem Team wieder zu punkten. Es liege nun aber auch an den Spielern, zu erwachen und ihre Qualität zu zeigen. «Den Abstieg verhindern wir, da bin ich mir ganz sicher», sagt Egger. Ein weiteres Anliegen sei, wieder intensiver in die eigene Jugend zu investieren. «Man muss der Jugend wieder mehr Chancen geben, das wurde in der Vergangenheit zu wenig gemacht.»

Beim St. Galler Fussballmagazin Senf ist man in Bezug auf den neuen Mann an der Seitenlinie voller Hoffnung: «Natürlich hoffen wir, dass Contini den FCSG von den hinteren Tabellenplätzen wegbringt und wir mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben werden.» Wie schnell und wie stark Continis Handschrift zu spüren sein werde, müsse sich aber erst noch weisen. «Vielleicht gewinnt der FCSG ja aber endlich mal gegen Vaduz», hofft das Fussballmagazin. Seit elf Spielen wartet St. Gallen nun schon auf einen Sieg gegen die Liechtensteiner, zuletzt gab es ein 1:1.

KONTAKT DETAILS

Mike Egger
Kantonsrat
Präsident JSVP SG
Neugass 20
9442 Berneck
Email: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Natel: +41 76 502 15 55
Facebook: Facebook Mike Egger
Auf Karte zeigen

Scroll to Top