Toni Brunner tritt nach 23 Jahren zurück. Auf ihn folgt Metzger Mike Egger (26) aus Berneck SG. Für die zehn Monate bis zu den Wahlen hat er schon klare Pläne.

Nach 23 Jahren tritt der St. Galler Nationalrat und langjährige SVP-Präsident Toni Brunner zurück. Sein Stuhl im Rat übernimmt der 26-jährige Mike Egger aus Berneck SG. Er ist gelernter Metzger und Betriebswirtschafter. Heute arbeitet er bei einem führenden Fleischkonzern und studiert im Master. Bei den Parlamentswahlen 2015 zielte der Rheintaler einen Sitz im Nationalrat an. Er unterlag und blieb bis jetzt im St. Galler Kantonsrat, in dem er bereits seit sechs Jahren sitzt. Dieses Amt wird er abgeben, denn im März 2019 wird er in Bern vereidigt. Danach möchte er sich für die «Büezer» einsetzen, erklärt er im Interview.

Er will sich gegene steigenden Krankenkassenprämien und für ein verschärftes Strafrecht einsetzen. «Ich habe schon konkrete Pläne», sagte der selbstsichere 26-Jährige. Über den Inhalt wollte er noch nichts verraten. Seine Kolleginnen und Kollegen aus dem Nationalrat dürften sich vom Bernecker überraschen lassen.

Gegen Burkas

Der St. Galler kämpfte zuletzt für ein Verhüllungsverbot in seinem Kanton. 66 Prozent der Stimmberechtigten sprachen sich für das Verbot von Burkas oder Vermummungen bei Fans aus. Politisch und persönlich nahe steht Egger dem SVP-Nationalrat Lukas Reimann. So arbeitete der Mann aus Berneck als persönlicher Mitarbeiter für Reimann. Mittlerweile sind sie gute Freunde.