Rheintaler beraten mit

KANTONSRAT ⋅ Acht Kommissionen sind während der Aprilsession zusammengestellt worden.

In der Kommission zum Mehrjahresprogramm der kantonalen Standortförderung von 2019 bis 2022 reden Mike Egger (SVP, Berneck), Walter Freund (SVP, Eichberg) und Alexander Bartl (FDP, Widnau) mit. Zum Sonderkredit für die IT-Bildungsoffensive diskutieren Sandro Hess (CVP, Balgach) und Andrea Schöb (SP, Thal) mit. In die Kommission für die Teilerneuerung des Bibliotheksgebäudes der Universität St. Gallen wurden Sandro Hess (CVP, Balgach), Meinrad Gschwend (Grüne, Altstätten) und Alexander Bartl (FDP, Widnau) gewählt.

Marcel Dietsche (SVP, Kriessern) wird in der Kommission zu Änderungen im Einführungsgesetz zum Bundesgesetz über das Kindes- und Erwachsenenschutzrecht mitwirken und den Wirkungsbericht der Regierung zu diesem Rechtsbereich vorbesprechen.

Es geht um eine Verbesserung der Verfahrensorganisation bei der Abklärung von Gefährdungen und bei der Umsetzung von Beistandschaften und nicht zuletzt um eine Standardisierung der Verfahren über alle Regionen, wovon man sich auch eine bessere Verfahrensqualität erhofft.

Quelle: Tagblatt vom 27. April 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × zwei =